Dinner in the Dark in München

Dunkelrestaurants boomen. Seit etwa 12 Jahren existieren diese Restauranttypen in Deutschland und werden immer beliebter. Das Konzept, das zur Einrichtung solcher Gastronomiebetriebe geführt hat, ist denkbar einfach: haben die menschlichen Augen nichts mehr zu sehen, weil es vollkommen dunkel ist, dann reagieren die anderen Sinne auf einmal viel sensibler als bei Helligkeit und funktionierendem Gesichtssinn.

Wer also beispielsweise hochsensibel schmecken will, ist in einem Dunkelrestaurant genau richtig aufgehoben. Die vielen zufriedenen Beurteilungen durch Besucher von Dunkelrestaurants beweisen: es funktioniert tatsächlich. Deshalb gibt es inzwischen auch mehrere Locations in München, die Dinner in the Dark anbieten.

Anbieter: Jochen Schweizer
Leistungen: 4-Gänge-Menü, begleitende Getränke

München

Besonderer Service

Es ist üblich, dass stark Sehbehinderte oder blinde Menschen als Servicepersonal im Dunkelrestaurant arbeiten. Sehende reagieren in der Regel sehr hilflos auf die plötzliche und gänzlich ungewohnte Situation, wenn sie infolge der völligen Dunkelheit im Gasthaus blind sind.

Deshalb entsteht im Gegensatz zu einem gewöhnlichen Restaurantbesuch ein besonders inniges Verhältnis zum Personal: der temporär blinde Gast ist abhängig vom Kellner, der Erfahrung mit der Situation hat, sich zu orientieren, auch ohne etwas zu sehen.

Das Personal lässt sich von den Besuchern des Dunkelrestaurants übrigens alle mitgebrachten Gegenstände aushändigen, die in irgendeiner Form leuchten könnten (diese werden über den Zeitraum des Besuches sicher verwahrt):

  • Handys
  • Feuerzeuge oder Streichhölzer
  • Fluoreszierende Armbanduhren
  • beleuchtete Schminkspiegel usw.

Der Ablauf beim Dinner in the Dark in München

Je nach Restaurant gibt es durchaus Unterschiede in Bezug auf den Ablauf eines Abends in einem Dunkelrestaurant. In manche Gaststube werden die Gäste im Hellen geführt. Sie dürfen sich bei Beleuchtung ihren Platz aussuchen.

Anschließend können sie wie in einer herkömmlichen Gastronomie aus einer Speisenkarte ein Gericht oder Menü aussuchen, wobei in den meisten Fällen nur die Hauptzutat bekannt gegeben wird und der Rest dann erschmeckt werden darf. Danach erst geht das Licht aus und der Blindflug beginnt. Andere Restaurants mit Dinner in the Dark lassen ihre Gäste jedoch schon vom Beginn des Besuches an völlig im Dunklen.

In jedem Fall ist es sehr gewöhnungsbedürftig, sich auch nur auf seinem Teller zurechtzufinden. Blinden und damit auch den Gästen in einem Dunkelrestaurant wird die Position der Speisen auf ihrem Teller mithilfe eines gedachten Uhrenzifferblattes erklärt: Messer auf 3 Uhr und Gabel auf 9 Uhr könnte es beispielsweise heißen.

Schmecken wie nie!

Zum einen arbeiten gute Küchenchefs für Dunkelrestaurants. Von denen kann jeder Gast zu Recht etwas Besonderes erwarten.

Zum anderen ist es so, dass unser Gehirn unter normalen Bedingungen zu einem großen Teil damit ausgelastet ist, zentralnervös das zu verarbeiten, was wir sehen. Nur: in völliger Dunkelheit werden unsere Sehzellen überhaupt nicht gereizt. Kein Reiz, kein Bild und das bedeutet: nichts zu verarbeiten für den Kopf. Deshalb arbeiten bei Bildausfall alle anderen Sinne extrem sensibel: Hören, Schmecken, Riechen und Fühlen haben endlich einmal die ganze Kapazität des Gehirns sozusagen für sich!

Das führt dazu, dass der Gast im Dunkelrestaurant mit einer unglaublichen Empfindsamkeit sein Essen genießen kann. Blinde wissen das, es ist ihr Alltag. Sehende, die das Blindsein lediglich im Dunkelrestaurant simulieren, werden begeistert sein, was ihre Sinne für das Hören, Schmecken, Riechen und Fühlen zu leisten imstande sind, wenn die Augen einmal Pause machen!

Ein Dinner in the Dark in München verschenken

Es gibt viele Gründe, ein Essen im Dunkelrestaurant zu verschenken:

  • Es ist die ideale Überraschung für Menschen, die (fast) schon alles haben. Dass sie schon einmal im Dunklen gegessen haben, ist unwahrscheinlich – und falls doch, macht das auch nichts: die meisten Ersttäter wiederholen die Erfahrung sehr gern.
  • Bei einem solchen Geschenk handelt es sich einfach um eine ausgefallene Idee. Ungewöhnliche Geschenke werden meist sehr geschätzt.
  • Ein Dinner im Dunkelrestaurant ist wie ein winziger Urlaub – die sehr ungewöhnliche Situation reißt den Gast auf angenehme Art und Weise aus dem Alltag heraus.
  • Vielleicht ist ein Essen im Dunklen das ideale Geschenk für eine Person, deren ungeteilte Aufmerksamkeit man immer schon einmal haben wollte – wer beim Dinner in the Dark an einem Tisch sitzt, ist sehr aufeinander angewiesen. Hier wird aufmerksam zugehört, das ist gewiss.
  • Ein Dinner in the Dark ist neben alledem auch eine Solidaritätsaktion mit den vielen Sehbehinderten und Blinden in unserer Gesellschaft. Wer einmal in einem Dunkelrestaurant war, weiß im Anschluss an diese Erfahrung besser zu schätzen, welchen Herausforderungen sich Menschen mit Einschränkungen der Sehfunktion jeden Tag stellen müssen.

Erlebnisveranstalter wie zum Beispiel Jochen Schweizer oder mydays bieten Geschenkgutscheine für Dinner in the Dark München an. Es gibt dabei besondere Angebote für zwei Personen. Die Erlebniswelt Dunkelrestaurant mit dem Partner oder der Partnerin zu teilen ist eine sicher reizvolle Erfahrung.

Außerdem bieten manche Dunkelrestaurants auch ein Showprogramm an: Musik, Lesungen, Krimidinner – alles in völliger Finsternis und deshalb viel aufregender als bei Licht! Es lohnt sich also, im Vorfeld den Veranstaltungskalender zu studieren, wenn Shows auf dem Programm stehen.

Anbieter: Jochen Schweizer
Leistungen: 4-Gänge-Menü, begleitende Getränke

München

We will be happy to hear your thoughts

Hinterlasse einen Kommentar

Schriftgröße anpassen
Dunkelrestaurant.info