Häufige Fragen

Ist der Raum wirklich völlig dunkel?

Ja. Der komplette Raum ist in Dunkelheit gehüllt. Daher werden die Besucher auch darum gebeten, sämtliche Lichtquellen wie Feuerzeuge, Handys, Kameras oder Uhren gar nicht erst mitzunehmen, damit auch andere Gäste dieses Erlebnis ungestört genießen zu können. In manchen Restaurants gibt es kostenlose Schließfächer, in denen sich auch die Handtasche, der Geldbeutel und Jacken verstauen lassen, damit für andere Personen keine Stolpergefahr besteht.

Wie isst man überhaupt in völliger Dunkelheit? Saut man sich da nicht ein?

Wenn wir unseres primären Sinnesorganes beraubt werden, neigt unser Gehirn dazu, die anderen Sinne wie Hören, Riechen und Fühlen viel sensibler werden zu lassen. Auch wenn es in den ersten Minuten nach dem Platznehmen absolut ungewohnt sein wird, so wird man sich in der Folgezeit an diesen Zustand gewöhnen. Die Kellner wissen natürlich, wie bestimmte Gegenstände platziert werden müssen, um es Ihnen möglichst einfach zu machen. Auch die Köche beachten dies bei der Zubereitung. Dennoch sollte nicht das eleganteste Kleidungsstück gewählt werden, wenn man einen Abend in einem Dunkelrestaurant verbringt. Für eventuelle Schäden kommt der Betreiber nicht auf.

Wie bewege ich mich in dem dunklen Raum?

Zu Beginn des Dinners in the Dark wird man vom Kellner des Vertrauens zu seinem Platz geführt. In einigen Restaurants ist es allerdings auch so, dass der Raum zu Beginn des Dinners noch spärlich beleuchtet ist und man sich seinen Platz selber aussuchen kann. Sich während des Dinners eigenständig und ohne fremde Hilfe zu bewegen ist nicht erlaubt, da man sich selbst, die anderen Gäste und natürlich die Kellner gefährden könnte, die ihren Freiraum um die Tische herum benötigen. Sollte also ein Toilettengang erwünscht sein, sollten Sie Ihren Kellner informieren.

Wie und wann kann ich mein Menü bestellen?

In der Regel lässt sich zwischen zwei verschiedenen Menüs auswählen, wobei oft vegetarische Gerichte zur Alternative stehen. Bestellt wird zumeist im Empfang vor dem Betreten des eigentlichen Darkrooms. Denken Sie bitte daran, den Kellner auf mögliche Allergien hinzuweisen. Getränke und sonstige Wünsche werden natürlich auch während des Dinners in the Dark entgegengenommen. Der Kellner wird sich am Anfang Ihnen vorstellen, sodass sie diesen einfach herbestellen können, indem Sie seinen Namen rufen.

Sind die Toiletten auch dunkel?

Eine recht amüsante Vorstellung, aber dies ist nicht der Fall. Diese befinden sich abgetrennt zum eigentlichen Darkroom und sind in ausreichend Licht gehüllt. Ein Mitarbeiter des Restaurants wird Sie dorthin geleiten.

Was kostet ein Dinner in the Dark?

Der Preis für eine Person bewegt sich bei den meisten Dunkelrestaurants zwischen 60 – 80 €. Darin enthalten sind das Essen selbst, die Bedienung sowie in den meisten Fällen auch begleitende Getränke wie Wasser oder Wein.

Dürfen auch Kinder das Restaurant betreten?

Dies unterscheidet sich von Restaurant zu Restaurant. In einigen ist bereits Kindern ab 6 Jahren das Teilhaben erlaubt, in anderen erst ab 16 Jahren. Daher sollte man sich vorher auf der Webseite des Betreibers informieren, ob eine Altersbeschränkung gegeben ist.

Sind die Kellner blind?

In vielen Dunkelrestaurants ist es durchaus so, dass ein Teil des Personals aus sehbehinderten Menschen besteht. Diese sind es gewohnt, sich mithilfe ihrer anderen Sinne in Räumen zurechtzufinden. Dies geschieht anhand bestimmter Klänge und auch die Beschaffenheit des Bodens und der Wände spielen da eine Rolle.

Schriftgröße anpassen
Dunkelrestaurant.info