Dinner in the Dark in Wien

Dinner in the DarkDunkelrestaurants sind sprichwörtlich in aller Munde. Erlebnisgastronomie mit Betonung auf E-R-L-E-B-N-I-S, das bietet Dinner in the Dark in Wien auf jeden Fall. Doch mehr als das! Das Speisen im Dunkeln entführt in eine eindrucksvolle Welt, mit der man als Sehender im Alltag kaum jemals in Berührung kommt.

So kann man sich auf ein wahres Feuerwerk an Sinneseindrücken gefasst machen – und das einzig und allein dadurch bedingt, dass „jemand“ dieses Mal nicht mitisst: Das Auge!

Angeregt durch die bekannte Schweizer Ausstellung „Dialog im Dunkeln“ (1998), entstand das erste Dunkelrestaurant 1999 in Zürich. Das Konzept ging auf! Rasend schnell fand Dinner in the Dark auch international Verbreitung. Tatsächlich lässt sich der Begriff „Dunkelrestaurant“ seit 2011 im Duden finden!

Dinner in the Dark für 2 Personen

Leistungen: Begrüßungssekt, 3-Gänge-Menü

Das Besondere am Speisen im Dunkeln

Das Konzept des klassischen Dinner in the Dark ist ebenso einfach wie effektiv: durch das Ausschalten des sehr dominanten Sehsinnes, kommen die übrigen vier Sinne zum Zuge – und das nicht zu knapp! Hören, Schmecken, Fühlen und Riechen sorgen für ein unvergleichliches kulinarisches, persönliches sowie gesellschaftliches Erlebnis.

Besonderes Augenmerk wird auf die Auswahl des Personals gelegt. So besteht der Großteil des Teams aus blinden bzw. sehbeeinträchtigten MitarbeiterInnen. Wer sonst könnte den Gast authentischer auf diese einzigartige Reise mitnehmen?

Der Ablauf bei Dinner in the Dark in Wien

Bei Dinner in the Dark in Wien findet man sich im Foyer der eindrucksvollen Location bei einem Glas prickelndem Sekt – noch sehend – ein. Hier erhält man vom empathischen Personal Einblick in den bevorstehenden Programmablauf.

Auftauchende Fragen können so geklärt, letzte Bedenken bestimmt über Bord geworfen werden. Eine Grund(an)spannung (vor allem zu Beginn) ist jedoch völlig normal. Wo sonst gibt man seinen Sehsinn gewissermaßen an der Garderobe ab?

Damit die nächsten Stunden so authentisch und angenehm wie möglich ablaufen, ist es notwendig alle eventuellen Lichtquellen auszuschalten. Es ist daher nicht gestattet folgende Gegenstände in die vollständig verdunkelten Räumlichkeiten mitzunehmen:

  • Mobiltelefone, Kameras oder ähnliches technisches Equipment
  • Uhren mit fluoreszierendem Ziffernblatt und/oder Zeigern
  • Streichhölzer und Feuerzeuge

Diese Gegenstände können beim Empfang abgeben werden, wo man sie selbstverständlich sicher verwahrt.

Eigens zuständiges Personal geleitet den Gast samt Begleitung durch eine Lichtschleuse in das eigentliche Restaurant. So wird verhindert, dass bereits dinierende Gäste durch den Lichteinfall gestört werden.

Die 1:1 Betreuung ist bei Dinner in the Dark Standard. Nur so kann gewährleistet werden, dass sich der Gast einerseits gut begleitet fühlt und entsprechend Vertrauen in die Situation entwickelt, andererseits optimal für seine Sicherheit gesorgt ist.

Durch das Dunkel des Veranstaltungssaals wird man an einen den Bedürfnissen entsprechend eingedeckten Tisch begleitet, wo – angeleitet durch das Personal und unter Zuhilfenahme des Tastsinnes – bequem Platz genommen werden kann. Nun startet das eigentliche Event: Das Dinner!

Speisen wie nie!

Im Vorfeld hat man sich bereits für ein 4-Gang Dinner in the Dark entschieden. Hier kann zwischen verschiedenen Grundzutaten gewählt werden. Die schlussendlichen Gerichte bleiben bis zur Auflösung am Ende eine Überraschung. Auf besondere Bedürfnisse wird selbstverständlich Rücksicht genommen (Allergien, Unverträglichkeiten, Vegetarismus/Veganismus etc.).

Die Getränkekarte wurde entweder noch sehend studiert, oder es findet eine Empfehlung durch den Kellner statt. Dieser bleibt während des Dinners stets auf Abruf bereit und instruiert einfühlsam, was Handhabung von Besteck und Orientierung am Teller angeht. Auch das Einschenken und Genießen von Getränken in vollkommener Dunkelheit will geübt sein!

Durch den Wegfall des Sehsinnes, kommt den verbleibenden Sinnen große Bedeutung zu. Dies klingt erstmal wenig aufregend, ist es in der Praxis dafür umso mehr! Vor allem Riechen und Schmecken gelangen zu unvorstellbarer Präzision, was das Speisen im Dunkelrestaurant zu einem kulinarischen Hochgenuss werden lässt. Doch auch Akustik und das Fokussieren auf das Gegenüber nehmen großen Raum ein. Und natürlich dürfen zum Essen auch bedenkenlos die Finger genommen werden!

Im Anschluss an das Dessert lädt die Tanzfläche zu einem bewegungsfreudigen Ausklang des Abends ein.

Hinterher wird der Gast von seinem persönlichen Kellner in die Lounge gebracht, wo es schlussendlich wieder Licht wird. Es ist nun an der Zeit, sich beim gemütlichen Beisammensein über die vorangegangenen (Sinnes-)Eindrücke auszutauschen. Und natürlich wird auch das Geheimnis um die Gerichte gelüftet!

Dinner in the Dark für 2 Personen

Leistungen: Begrüßungssekt, 3-Gänge-Menü

Dinner in the Dark in Wien verschenken

Häufig steht man vor der Frage: Was soll ich ihm/ihr bloß schenken! Nun, schenken Sie doch ein Sinneserlebnis der besonderen Art und machen Sie den Beschenkten um die ein oder andere Erfahrung reicher!

Es gibt gute Gründe, einen Besuch im Dunkelrestaurant Wien zu schenken:

  • Gespräch, Vertrauen und Gemeinsamkeit werden in besonderer Art und Weise gestärkt. Ideal also, um Freundschaften zu vertiefen, ein erstes Date zu zelebrieren oder für Teambuilding zu sorgen.
  • Solidarisierung mit sinnesbeeinträchtigten Menschen findet statt und ihre Lebenswelt darf ein Stück weit nachempfunden werden. Ganz nebenbei wird ihnen so auch ein Tätigkeitsfeld geschaffen, das niemand sonst so professionell ausfüllen könnte.
  • Ein Dinner in the Dark ist ein außergewöhnliches Ereignis. Etwas, das man nicht alle Tage erlebt! Schenken Sie also kleine Fluchten aus dem Alltag, ganz bestimmt wird man es Ihnen danken!
8.2 Bewertung
Bewertungen der Besucher

Die Besucher des Dinner in the Dark in Wien halten das Angebot für sehr erlebnisreich und empfehlen das Erlebnis weiter.

5 Comments
  1. Wir waren gestern beim „Dinner in the Dark“ im Hotel Bosei, und ich war ziemlich verärgert, weil Preis und Leistung in überhaupt keiner Relation stehen.

    Das Essen war hundsmiserabel (und ich bin wahrlich nicht heikel), zwischen dem Essen waren endlose Pausen, dann redete der Kellner/Veranstalter endlos lange dazwischen, das Bier war schlecht und für ein Glas Wasser und ein Wasserglas mit Bier zahlten wir fast 7 EUR.

    Ich vermute dass das Ganze nur deshalb überlebt, weil die Beschenkten den Schenkern meist nicht sagen, wie schlecht die Leistung ist, bzw. auch nicht wissen, was das Ganze gekostet hat.

    • Danke für diesen Bericht!

      • Schade, daß ich diesen Eintrag erst heute gelesen habe. Denn was komisch ist, es nahm keine Frau Göschl weder am 19, oder am 20., noch am 21. März an diesem Dinner teil!

        Vielleicht ist diese Dame als Ersatzteilnehmer für jemand anderen eingesprungen. Wo man andererseits auch das Problem hat, daß einem das Menü serviert ist welches für den ursprünglichen Teilnehmer gedacht wäre.
        Denn, wenn jemand reklamieren sollte – was ja nicht der Fall war – würde demjenigen sofort ein neues Essen bestellt werden.

        Wieso weiß ich das heute noch, da nichts! in meinen Unterlagen davon hinterlegt ist betr. Reklamation usw.

        Weiters halte ich zwischen den einzelnen Gänge KEINE Ansprachen oder dergleichen, da ich bzw. das Servicepersonal nicht die Zeit dafür hätten. Es muß abserviert bzw. die neuen Gänge serviert werden.

        1 Glas 0,33 l frisch gezapftes Zipfer Bier kostet im Hotel Euro 3,80. Leitungswasser kostet NICHTS.

        Die Bewertungen, welche ich erhalten habe, waren zb:
        Es war sehr unterhaltsam. Die Angestellten hielten sich im Hintergrund, waren aber zur Stelle, falls sie gebraucht wurden. Man merkt, wie sehr man sich normalerweise auf seine Augen verlässt.

        Wird in jeden Fall weiterempfohlen!

        Super Veranstaltung. Toll organisiert.

        Diese und andere Bewertungen können natürlich auch nachgelesen werden.

        Aus diesem Grund ist diese „Bewertung“ überhaupt nicht nachvollziehbar!

        Sollten Fragen auftauchen, bitte gerne bei mir melden.

        Liebe Grüße
        Datscher Thomas
        Wedding & Events

  2. Reply
    Sandra Bernhauser 6. Juli 2018 at 9:37

    Hallo! Wäre es möglich ca. 40-60 Personen bei einem Dinner in the Dark Menü anzumelden? Der Ort wäre Wien, es wäre ein Firmenevent, ist es daher möglich einen Rabatt zu bekommen? Unser Budget liegt in etwa bei 40€ pro Person. LG

    • Wir sind ein Verzeichnis für Dunkelrestaurants. Bitte wenden Sie sich direkt an das entsprechende Restaurant.

Hinterlasse einen Kommentar

Dunkelrestaurant.info