Dinner in the Dark in Linz

Dinner in the Dark1998 sorgte die Schweizer Ausstellung „Dialog im Dunkeln“ für Aufsehen. Das Konzept, Sehende auf diese Weise an die Lebenswelt blinder und sehbeeinträchtigter Menschen heranzuführen, war vollkommen neu.

Daran angelehnt, eröffnete nur ein Jahr später das erste Dunkelrestaurant der Welt in Zürich.

Die Idee von Dinner in the Dark verbreitete sich wie ein Lauffeuer! Mittlerweile ist das Speisen im Stockfinsteren aus der Eventgastronomie nicht mehr wegzudenken. 2011 hat es der Begriff „Dunkelrestaurant“ sogar in den Duden geschafft!

Dinner in the Dark für 2 Personen

Leistungen: 3-Gänge-Menü, Begrüßungsgetränk

Was ist an Dunkelrestaurants so besonders?

Stellen Sie sich vor, Sie speisen in angenehmem Ambiente. Das Essen ist köstlich, die Begleitung reizend und stimmungsvoller Trubel erfüllt den Raum. Ziemlich wahrscheinlich haben Sie automatisch entsprechende Bilder im Kopf! Geschmack, Geruch oder Akustik sind in der Vorstellungswelt eher nebensächlich. Da geht nicht nur Ihnen so!

Der Sehsinn ist von allen fünf Sinnen mit Abstand der dominanteste. Rund um die Uhr ist das Gehirn damit beschäftigt, die Eindrücke unseres Auges zu verarbeiten. Kein Wunder, dass Schmecken, Hören, Tasten und Riechen in den Hintergrund geraten.

Beim Dinieren im Dunkeln passiert das garantiert nicht! Denn hier stehen diese vier Sinne tatsächlich einmal im Zentrum des Geschehens und sorgen so für ein Feuerwerk an vermutlich ganz neuen (Sinnes-)Eindrücken.

Rundumbegleitung durch kompetentes Servierpersonal ist bei Dinner in the Dark übrigens inklusive. Getreu dem Motto „learning by doing“ leitet Ihr ganz persönlicher Kellner Sie kompetent durch den Abend. Er fängt Unsicherheiten ab, sorgt für entsprechende Stimmung und steht mit Rat und Tat zur Seite.

Zum Großteil besteht das Personal aus Menschen mit Sehbehinderung. So ist es möglich, Lebenswelten auch tatsächlich realistisch zu erschließen.

Der Ablauf bei Dinner in the Dark in Linz

Um eines vorauszuschicken: Im Dunkelrestaurant ist absolute Finsternis Programm. Damit dies auch tatsächlich gewährleistet ist, darf folgendes nicht mit in den Speisebereich genommen werden:

  • Mobiltelefone, Kameras und ähnliches technisches Equipment
  • Uhren mit fluoreszierendem Ziffernblatt und/oder Zeigern
  • Streichhölzer und Feuerzeuge

Am besten werden diese Gegenstände direkt zu Hause gelassen. Man kann sie allerdings auch beim Empfang abgeben, wo sie sicher verwahrt werden.

Im noch hell beleuchteten Foyer finden sich die Gäste bei Dinner in the Dark in Linz ein. Hier erwartet einen ein stilvoller Sektempfang, bei dem das Personal den Programmablauf skizziert. Es besteht die Möglichkeit, noch sehend Fragen zu stellen und letzte Bedenken auszuräumen. Auch lernt man hier seinen ganz persönlichen Kellner für die nächsten Stunden kennen und Unsicherheiten können in gewohnter (sprich: sichtbarer) Umgebung abgefangen werden.

Dinner in the DarkDiese 1:1 Betreuung ist beim Dinieren im Dunkeln Standard. Nur das macht es möglich, sich in der anschließenden Finsternis durch Anleitung, Hilfestellung und Tipps zurechtzufinden.

Bevor nun das eigentliche Spektakel beginnt, bekommt man eine Liste von verschiedenen 3-Gänge-Menüs vorgelegt und entscheidet sich für eines davon inklusive Getränk.

Allerdings ist lediglich die Richtung vorgegeben (Fisch/Fleisch/vegetarisch), die genaue Zusammensetzung der Speisen bleibt vorerst geheim. Schließlich gilt es mit Hilfe vierer Sinne herauszufinden, was denn da am Teller liegt!

Durch einen Lichttunnel geleitet der Kellner den Gast samt Begleitung hinein in den stockfinsteren Veranstaltungssaal und weiter zum vorab reservierten Tisch. So viel sei verraten: An einem Tisch Platz zu nehmen, den man nicht sehen kann, ist gewiss kein Kinderspiel! Doch wofür hat man seinen Tastsinn? Schneller als vermutet wird man sich an die totale Finsternis gewöhnen und sich Stück für Stück auf die neue Situation einlassen. Ein klein wenig Unsicherheit und Nervenkitzel sind aber vollkommen normal!

Dinner in the Dark für 2 Personen

Leistungen: 3-Gänge-Menü, Begrüßungsgetränk

Hat sich der Gast an seinem Tisch zurechtgefunden und das Gedeck ausreichend befühlt, ist es an der Zeit, das Menü samt Getränken zu servieren. Nun darf nach Herzenslust genossen werden! Gerne kommen dabei die Finger zum Einsatz! Tasten, Hören, Schmecken und Riechen führen zu intensiver und neuer (Sinnes-)Erfahrung. Ein Menü, das in der Dunkelheit genossen wird, ist ganz sicher ein kulinarischer Hochgenuss. Und natürlich wird zwischen den einzelnen Gängen fleißig geraten, was man denn da nun genau verspeist hat!

Nach dem Abservieren des letzten Ganges wird der Gast zurück ins Helle geleitet. Bei einem Absacker im gemütlichen Foyer, werden die neuen Eindrücke lebhabt diskutiert. Außerdem erfährt der Teilnehmer nun auch die genaue Menüzusammensetzung, was nicht selten für Verblüffung sorgt!

Übrigens: In Linz lässt sich auch ein schmackhaftes Frühstück im Dunkeln genießen!

Dinner in the Dark in Linz verschenken

Es gibt wirklich gute Gründe, Gutscheine für ein Dinner in the Dark in Linz zu verschenken. Einige davon werden untenstehend verraten:

  • Schenken Sie doch etwas, das nicht so leicht erhältlich ist: Ein Haufen neuer (Sinnes-)Erfahrung! Ganz gewiss wird es Ihnen der Beschenkte danken.

  • Dinner in the Dark in Linz ist ganz hervorragend dazu geeignet, Beziehungen zu intensivieren. Schließlich lässt man sich ganz ohne Oberflächlichkeiten mit (fast) allen Sinnen auf das Gegenüber ein!

  • Das Speisen im Dunkelrestaurant stellt eine einzigartige Möglichkeit dar, sich mit blinden und sehbeeinträchtigen Menschen zu solidarisieren. In ungezwungener Atmosphäre kann so ein Stück weit deren Lebenswelt erfahren werden.

8.5 Bewertung
Bewertungen der Besucher

Die Besucher des Dinner in the Dark in Linz halten das Angebot für sehr erlebnisreich und empfehlen das Erlebnis weiter.

1 Comment
  1. Ich wollte wissen ob es da für morgen noch Karten gibt (27.1.2018)
    Dann würde ich Gutscheine kaufen

Hinterlasse einen Kommentar

Dunkelrestaurant.info